Blog-Optimierung 2015: SEO, Content Marketing und Social Media Marketing

Anzeige


[wp_ad_camp_1]

Unseren Projekt freesofter.de gibt es jetzt schon seit fast fünf Jahren. Was als ein Test-Projekt für kostenlose Software begann, wurde mit der Zeit mehr und mehr zu unserer SEO- und Online-Marketing-Spielwiese, das heißt wir haben damals mit Hilfe des Blogs viele unterschiedliche Dinge ausprobiert und getestet und auch viel dabei gelernt. Danach lag das Projekt, primär aufgrund des Zeitmangels, einige Zeit brach.
Nun haben wir beschlossen freesofter.de wieder zum Leben zu erwecken und zu schauen, was man damit noch reißen kann (Besucher, Monetarisierung etc.).

[wp_ad_camp_1]

 

Vor Kurzem hat Andreas zu einer spannenden Blogparade aufgerufen, die sich mit den Blogging-Vorsätzen und -Tipps für das Jahr 2015 beschäftigt. Das passt gerade wie die Faust aufs Auge zu unserem Vorhaben, denn wir sind gerade dabei unseren Blog auf Herz und Nieren zu prüfen, alten Balast loszuwerden, das Projekt mit neuen, aktuellen Inhalten auszustatten und FREESOFTER ein neues Gesicht und frisches Image zu verpassen.

Mit Hilfe der Leitfragen, möchte ich hier auf die wichtigsten Baustellen von unserem Projekt eingehen und kurz dokumentieren, was wir schon alles gemacht haben und welche Dinge in diesem Jahr auf uns zukommen.

Hast du die Performance deines Blogs in 2014 bereits analysiert? Zu welchem Ergebnis bist du gekommen? Aus welchen Fehlern hast du am meisten gelernt?

Als aller erstes geht es dem Content an den Kragen! Warum? Weil SEO früher anders funktioniert hat. Damals, als der Google-Bot noch etwas „oberflächlich“ war, ging es bei der Suchmaschinen- oder Google-Optimierung hauptsächlich darum, die Keyword-Dichte in den Blogbeiträgen (oft um jeden Preis) zu erhöhen und das hat am besten mit wenig Text und vielen, vorher recherchierten Keywords inklusive Keyword-Synonymen funktioniert. Und das sieht man natürlich, wenn man die früheren Blogbeiträge auf freesofter.de ließt.

Auch die Backlinks, die wir damals eifrig aufgebaut hatten, müssen analysiert werden. Sollten darunter Websites oder Blogs sein, die eher zur Kategorie Bad Neighbourhood zählen, werden wir uns von ihnen auf jeden Fall trennen.

Während Google also seinen Algorithmus immer weiter verbessert hat, ist die Zahl der Besucher hier im Blog immer weiter gesunken. Genau das wollen wir nun ändern.

 

Willst du thematisch und inhaltlich etwas verbessern? Wenn ja, was und wodurch? Möchtest du deinen Zielgruppenfokus ändern/optimieren?

Heute wird die zu hohe Keyword-Dichte negativ bewertet, sowohl vom Leser als auch von Google (und Google orientiert sich am Verhalten des Lesers, zum Beispiel mit Hilfe der Absprungrate). Deshalb werden wir in Zukunft mehr auf spannende Inhalte mit Mehrwert setzen und mehr Interaktionen mit Usern anstreben (Content Marketing, Social Media Marketing).

 

Willst du thematisch und inhaltlich etwas verbessern? Wenn ja, was und wodurch? Möchtest du deinen Zielgruppenfokus ändern/optimieren?

Das es mehr als genug Software-Blogs gibt, wird man nur dann langfristig Erfolg mit so einem Blog haben, wenn man hochwertige und spannende Beiträge verfasst und diese über einen längeren Zeitraum veröffentlicht. Das wird von Google mit mehr Vertrauen honoriert und bindet außerdem User (die wiederkommen und Google positive Signale senden). Dafür sind unter anderem ausführliche Software-Anleitungen geplant.

Beabsichtigst du, deine Blogbeiträge intensiver zu promoten und beispielsweise mehr auf Content Marketing zu setzen?

Auf jeden Fall! Content Marketing wird auch in unserem Blog im Vordergrund stehen. Insgesamt geht es darum für mehr Interaktionen zu sorgen und das funktioniert nur, wenn gute Inhalte gut promotet werden. Das heißt für uns unter anderem mehr kommentieren und mehr Präsenz in den Social Media.

Strebst du (weitere) Kooperationen mit anderen Bloggern an?

Auch Kooperationen mit anderen Bloggern, die thematisch passende Projekte betreiben gehören zur Optimierung (und zu jedem Blog-Aufbau) dazu. Auch im Netz sind gute Beziehungen sehr wichtig, um erfolgreich zu sein!

Willst du mehr Influencer erreichen? Wenn ja, wie?

Den ersten Schritt in diese Richtung haben wir mit diesem Beitrag bereits getan… 😉 Nein im Ernst: Wie schnell ein Blog berühmt und beliebt wird, hängt primär davon ab, ob man damit mehr Influencer erreichen kann. Ich hatte mal vor einigen Wochen an einer spannenden Blogparade teilgenommen, in der es um genau dieses praktische und strategische Thema ging.

Tipp: Gastartikel sind ebenfalls ein guter und sicherer Weg, um Influencer und damit mehr Besucher zu gewinnen!

Hast du vor, selbst mal eine bzw. eine weitere Blogparade zu initiieren?

Die Erfahrung zeigt, dass eine Blogparade nur Sinn macht, wenn der Blog eine solide Besucherzahl aufweist. Das heißt erst für mehr Besucher sorgen, dann eine Blogparade initiieren, damit der Schuss nicht ins Leere geht.

Kommt die Schaltung von Werbeanzeigen für dich in Frage?

Wir experimentieren an manchen Tagen mit Google Adsense und testen, ob sich das Ganze auch langfristig rentiert. In erster Linie geht es momentan allerdings um den Content und die Steigerung der Besucherzahlen, erst danach kann man auch Geld mit seinem Blog verdienen.

Willst du ab 2015 Geld mit deinem Blog verdienen?

Geld ja, viel Geld – das wird wahrscheinlich nicht funktionieren. „Gut Ding will Weile haben“ – das gilt (leider) auch im Netz!

Wird es Veränderungen aus technischer Sicht geben? Gibt es optische Anpassungen?

Vor kurzen haben wir sowohl WordPress als auch das Theme aktualisiert bzw. getauscht. Das hatte zwei Gründe:

1. Die Verbesserung der Sicherheit unseres Blogs und die Optimierung der Performance.

2. Die Usability (unter anderem auch das Responsive Design) und die entsprechend aktuelle Optik (Farben) im Theme.

Technisch gilt es nun primär die Ladezeiten des Blog im Auge zu behalten und die Beiträge mit allen wichtigen Tags zu versehen. Auch muss darauf geachtet werden, dass man sowohl intern als auch andere interessante Blogs verlinkt.

Welche Ziele hast du alles in allem?

Alles in allem orientieren wir uns ab jetzt an den Besucherzahlen. Steigen diese, so bedeutet das, dass wir auf dem richtigen weg sind. Es soll mehr um Qualität als um Quantität gehen, ich hoffe wir finden in diesem Jahr genug zeit, um die oberen Ziele zu erreichen.

Ich danke Andreas nochmal für die spannende Blogparade!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *